Andreas Kiessling und Verena Kiessling think greek Collage
Spezialshops
Über uns  *   Freizeit  *    Energiedesign  *   Physik - Information  *   Nanotech  *   Griechenland
Suche * Kontakt * Haftung

Griechenland

Reisen nach Griechenland

Galerie2004

Galerie2005


Kontakt

Suche



Andreas und Verena sind ein Paar seit dem 13. August 1994 und sind am 7. Juli 2001 den Bund der Ehe eingegangen. Es folgte Philipp am 15. April 2002

Griechenland

Überblickskarte
Eintrag zu Griechenland bei Wikipedia
Google
Web www.andreas-kiessling.de
Kennzeichnend für Griechenland allgemein ist die erstaunliche Vielgestaltigkeit des Landes.
Auf der einen Seite hochaufragende Berge und Gebirgsmassive, wie der Pindus (Griechenlands "Rückgrat"), der Olymp (der Pantheon ist mit 2.917 m der höchste Berg des Landes) und die nur da und dort von Tälern unterbrochenen Bergketten Thrakiens und Makedoniens, in denen zahlreiche kleine Flüsse entspringen.
Auf der anderen Seite ein verschlungenes Spitzenband, das die Küsten des Festlandes säumt. Diese immer wieder überraschende Zerklüftung der Küste in tausende von Buchten ist es, die diesem Land eine ganz besondere Schönheit, seinen einmaligen Reiz verleiht. Ebenso reich gegliedert wie das Festland bietet sich auch der Meeresboden dar, der einst, vor Millionen von Jahren, über dem Meeresspiegel lag - eine Landbrücke nach Kleinasien. Vor dem Kap Tainaron an der Südspitze des Peloponnes, im sogenannten "Oinousen-Brunnen" befindet sich der tiefste Punkt des Mittelmeers (4.850 m).

Die griechische Halbinsel im äußersten Südosten Europas erstreckt sich über eine Fläche von 131.944 qkm und besteht aus dem Festland (Attika, Peloponnes, Mittelgriechenland, Thessalien, Epirus, Makedonien, Thrakien) und den Inseln im Ägäischen und lonischen Meer. Von der geomorphologischen Struktur her gehört es zu Europa, ist es doch der südlichste Ausläufer der Balkanhalbinsel.
Eine kleine Inselgruppe, die Sieben oder Ionischen Inseln, begrenzt das Land nach Westen. Geradezu ein Meer von Inseln finden wir in der Ägäis. Hier sind sie in Gruppen zusammengeschlossen - die Inseln der nördlichen und der östlichen Ägäis, die Sporaden, die Kykladen und die Dodekanes - bald segeln sie allein vor dem Wind, wie Kreta im äußersten Süden.
Von den 39 Kykladeninseln sind 24 bewohnt. Die Sporaden vor der Ostküste haben sich ihren typischen lnselcharakter mit den alten Sitten und Gebräuchen unverfälscht erhalten. Die Gruppe der Dodekanes im Südosten umfaßt 12 große und eine ganze Reihe kleinerer Inseln, jede mit ihrem eigenen Charakter und Besonderheiten. Und schließlich, im Meer zwischen Attika und Peloponnes, noch eine Gruppe kleiner Inseln: die Inseln im Saronischen Golf.

©2003-2013 Familienportal Andreas, Verena und Philipp Kießling, designed by Andreas Kießling,